Arbeitskleidung und Arbeitsschutz in der Bosch Profiwelt

Neben den hier bereits erwähnten Online Shops für Arbeitskleidung und Arbeitsschutzkleidung bietet seit kurzem der Online-Shop “Bosch Profiwelt” die komplette Kollektion der Workwear von Bosch Professional.

Für alle die richtig zupacken wollen bietet Bosch jetzt nämlich auch das passende Outfit!

Verschiedene Arbeitshosen und Shorts, Jacken und Westen, T-Shirts und Polo-Shirts sind genau das Richtige für den harten Alltag auf der Baustelle. Darüber hinaus runden die Produkte für die Arbeitssicherheit das Sortiment in der Bosch Profiwelt ab.

…und das Beste kommt zum Schluss:

Zum Start erhalten die Leser des Dobyu-Blogs einen 5 EUR Gutschein (gültig ab einem Warenwert von 50 EUR)! 

Wie funktioniert’s?

Einfach Arbeitskleidung auf www.bosch-profiwelt.de aussuchen, Code DBB736GD im Warenkorb eingeben und bestellen.

Hinweis: Pro Kunde kann nur ein Gutschein eingelöst werden. Pro Bestellung kann nur ein Gutschein eingelöst werden. Der Gutschein kann bis zum 31.01.2014 eingelöst werden. Keine Barauszahlung möglich und nicht mit anderen Gutscheinen kombinierbar.

Kabelloser Einsatz für jeden Heimwerker

Wer kennt sie nicht, die unschlagbaren Vorteile eines praktischen Akku-Werkzeuges? Kleine, kreative Hobby-Projekte aber auch anspruchsvolle Handwerker-Arbeiten profitieren vom mobilen Einsatz, der einfachen Handhabung und dem größeren Arbeitsfreiraum durch kabellose Werkzeuge für den Innen- und Außenbereich. Mit wechselbaren Akkus ist ein schnelles und einfaches Wiederaufladen am Ladegerät möglich und garantiert so den ständigen Allround-Einsatz Ihres Akku-Werkzeuges.

Immer und überall einsatzbereit sind zum Beispiel Multifunktionswerkzeuge mit einem leistungsstarken Dremel Akku. Ob beim Gravieren, Bohren, Schleifen, Sägen oder Polieren, ein Akku Multitool von Dremel wird bei der Bearbeitung von Materialien aller Art gerne eingesetzt.

Auch Werkzeug Akkus für verschiedene Elektro-Werkzeuge, wie Bohrhammer, Akku-Schrauber oder Akku-Sägen sind bei mobilen Handwerkerarbeiten nicht mehr wegzudenken. Hochwertige Akkus von Bosch, DeWalt oder Makita sorgen für leistungsstarke Werkzeuge und einen kabellosen Arbeitseinsatz mit exzellentem Arbeitsergebnis. Diverse Akkus, Batterien und Zubehör finden Sie im Akkudo Online-Shop: Werkzeug Akkus bei Akkudo.de bestellen.

Papier- und Geschenkschachteln individuell gestalten mit der Heat Embossing Technik

Einfache Papier- und Geschenkschachteln in diversen Größen gibt es zu erschwinglichen Preisen in jedem Bastelgeschäft zu kaufen. So richtig besonders und ausgefallen sind die jedoch nicht. Mit der Heat Embossing Technik lassen sich schlichte Geschenkschachteln oder Glückwunschkarten individuell gestalten und veredeln.Im Folgenden möchte ich Euch diese Technik, die auf jeglichen Papier- und Kartonobjekten angewendet werden kann, kurz erklären.
Materialliste:

  • Geschenkschachteln oder sonstige Dinge aus Papier (sollten nicht hochglänzend lackiert sein)
  • Embossing Pulver
  • Embossing Stempelkissen
  • Stempel mit unterschiedlichen Motiven
  • Feiner Pinsel
  • Ein Blatt Papier als Unterlage
  • Ein Heißluftwerkzeug. Mein Empfehlung: Der Dremel VersaTip. Das ist ein Lötkolben von Dremel für sehr viele Arten von kreativen Anwendungen welchen ich in meiner Werkstatt nicht mehr missen möchte.

 

Das gewählte Stempelmotiv mit dem Embossing Stempelkissen gut anfeuchten und den Stempel an der gewünschten Stelle gut aufdrücken.TIPP: Ich habe mir ein Embossing Stempelkissen mit transparenter „Tinte“ gekauft. So ist vom Stempelabdruck am Ende nichts mehr zu sehen. Es gibt aber auch farbige Embossing Stempelkissen deren Abdruck am Endergebnis noch sichtbar ist.
Den feuchten Stempelabdruck zügig mit Embossing Pulver bestreuen. Dabei mit dem Pulver nicht zu sparsam umgehen damit das Motiv gut abgedeckt wird.
Direkt im Anschluss kann das überschüssige Embossing Pulver auf ein gefaltetes Blatt Papier abgeschüttet werden.
In der Regel hält das Embossing Pulver nur am transparenten Stempelabdruck. Um ein sauberes Ergebnis zu bekommen ist es manchmal jedoch hilfreich mit einem feinen Pinsel das Motiv zu säubern falls noch ein paar Pulverrückstände zwischen dem Motiv haften bleiben. Das ist vor allem bei rauen Papieroberflächen der Fall.
Das gasbetriebene Heißluftgerät Dremel Versatip einschalten und mit einem Abstand von ca. 5 cm die Konturlinien des Motives nachzeichnen. Dabei kann man genau beobachten wie das Pulver schmilzt und sich dauerhaft auf dem Papier fixiert.
Mithilfe der gefalteten Papierunterlage lässt sich das gesamte überschüssige Pulver zurück in die Dose schütten und wiederverwenden.
Und nochmal von vorne mit einem anderen Stempelmotiv… TIPP: Um mit vielseitigen Stempelmotiven zu arbeiten ist es nicht nötig viele komplett fertige Stempel zu kaufen, die recht kostspielig sind. Es genügt sich 1 oder 2 verschiedengroße Acrylblöcke für Acrylstempel zu kaufen. Acrylstempel zu unterschiedlichen Themen gibt es in Sets mit mehreren Motiven welche sich immer wieder verwenden und auf dem Acrylblock anheften lassen.
Embossing Pulver aufstreuen… TIPP: Embossing Pulver gibt es in diversen Farben und auch in Glitzervarianten. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt.
Embossing Pulver abschütten…
Motiv säubern…
Embossing Pulver mit dem Dremel Versatip erhitzen…
bis das ganze Motiv geschmolzen und fixiert ist. TIPP:  Der Dremel VersaTip wird mit handelsüblichem flüssigem Butangas betrieben welches auch zum Auffüllen von Feuerzeugen verwendet wird. Das Werkzeug ist also immer und überall einsatzbereit, heizt schnell auf und kann im Handumdrehen nachgefüllt werden.
Fertig sind individuelle Geschenkschachteln!

Autor dieser Bastelanleitung: Alexandra Scheu, Detailverliebt Glasperlenwerkstatt, 72810 Gomaringen.
www.atelier-detailverliebt.de

 

Marienkäferkostum für Fasching erstellen

Wer kennt das nicht, die Fasnachts- oder die Kostümparty steht vor der Tür und die Verkleidung ist noch nicht komplett. Meinem Marienkäfer Kostüm fehlte bis eben noch ein letztes Detail: Ein Marienkäfer Haarreif. Mit etwas Phantasie und einer Heißklebepistole ist schnelles Improvisieren kein Problem.
Materialliste:

Kurzes Wühlen in der Bastelschublade brachte Basteldraht und Chenilledraht zum Vorschein. Ein schwarzer Haarreif war auch schnell gefunden. Aus dem roten Draht habe ich kleine Drahtknäule gewickelt, welche mit der Dremel Heißklebepistole am Ende des Chenilledraht festgeklebt wurden.Für Arbeiten mit der Heißklebepistole bietet Dremel eine Klebematte. Diese Unterlage fängt überschüssigen Kleber auf und schützt den Arbeitstisch. Der abgekühlte Kleber lässt sich von der Matte rückstandslos beseitigen.
TIPP: Den Chenilledraht muss man nicht am Haarreif festkleben. Mit zwei Umwicklungen und durch fest drehen hält dieser auch ohne Verklebung sehr gut. Somit lässt sich der Marienkäfer Haarreif ohne Rückstände in einen alltagstauglichen Haarreif zurück verwandeln.

Autor dieser Heimwerkeranleitung:
Alexandra Scheu, Detailverliebt Glasperlenwerkstatt, 72810 Gomaringen.
www.atelier-detailverliebt.de

Kabeltrommel mit dem eigenen Namen gravieren

Sie ist schon wieder da, die nasskalte Jahreszeit. Und bald ist auch schon wieder Zeit für die Ausstellung meiner Glasperlen-Schmuckstücke auf den regionalen Weihnachtsmärkten. Leider ist mir im letzten Jahr, im Durcheinander des Weihnachtsmarkt-Abbaus, meine Allwetter-Kabeltrommel abhandengekommen. Deshalb musste ich mir für diesen Winter eine neue kaufen. Damit künftig jeder weiß, welche Kabeltrommel mir gehört, habe ich die neue Kabeltrommel mit meinem Namen und meinen Kontaktinformationen graviert. Das war mit dem Dremel Engraver im Handumdrehen erledigt!
Materialliste:

  Mit dem Engraver hat man die Wahl: Entweder man graviert frei Hand oder man nutzt die in der Verpackung beiliegende Buchstaben-Gravierschablone. Ich habe mich diesmal für die Buchstabenschablone entschieden. Schablone auflegen, Engraver anschalten und Buchstabe für Buchstabe gravieren.Auf diese Weise lassen sich zahlreiche Gegenstände aus Metall und Kunststoff personalisieren. 
  TIPP: Wenn Du den Engraver zum ersten Mal  benutzt, teste das Gravieren zuerst auf einem Probe-Metallstück. Es ist zwar kinderleicht, man sollte aber wissen wie das Gerät arbeitet bevor man das richtige Werkstück bearbeitet.

Autor dieser Heimwerkeranleitung:
Alexandra Scheu, Detailverliebt Glasperlenwerkstatt, 72810 Gomaringen.
www.atelier-detailverliebt.de

Schmuckständer aus Naturholz selber erstellen

Für die Schmuckausstellung in meiner Glasperlenwerkstatt bin ich ständig auf der Suche nach neuen und ausgefallenen Präsentationsmöglichkeiten. Beim letzten Waldspaziergang habe ich im Unterholz ein paar trockene verzweigte Äste entdeckt, deren Rinde schon fast vollständig abgefallen war… eine neue Idee für einen Kettenständer war gefunden! Die Bauanleitung habe ich für Euch zum Nachbauen in Bildern festgehalten.
Materialliste für den Schmuckständer:

Im besten Fall ist das gesammelte Holz bereits sehr trocken und frei von Rinde. Um die letzte Kruste und Rindenreste zu entfernen eignet sich ein Dremel Multifunktionswerkzeug.
Zuerst empfehle ich den groben Dreck und Astlöcher mit einem Schleifband grober Körnung zu beseitigen. Das geht mit dem Dremel 300 Multitool schnell und effektiv.
Daraufhin lässt sich die Oberfläche des Holzes mit Dremel SpeedClic Feinschleifscheiben ganz einfach glätten und verfeinern. TIPP: Für das Dremel Multifunktionswerkzeug gibt es als extra Zubehör ein Schnellspann Bohrfutter. Das ermöglicht einen schnellen und einfachen Wechsel der Zubehörteile. Das ist wirklich klasse, wenn man während der Arbeit mit vielen verschiedenen Aufsätzen unterschiedlicher Schaftdurchmesser arbeitet.
Auch die Enden der Äste lassen sich mit dem groben Schleifband sehr gut in Form bringen.
Das Küchenbrett, welches als Standfuß verwendet wird, lässt sich mit der Serviettentechnik ganz einfach verschönern. Hierzu brauchen wir die oberste Schicht einer Serviette, Leim für Serviettentechnik und einen Pinsel. TIPP: Für meinen Schmuckständer habe ich eine farblich sehr schlichte Serviette ausgesucht und zudem nicht die oberste sondern die mittlere Schicht der Serviette gewählt. Es sieht aber garantiert auch klasse aus, wenn man eine sehr farbenfrohe Motiv-Serviette verwendet.
Die Umrisslinie des Küchenbrettes auf die Serviette übertragen und ausschneiden.
Die ausgeschnittene Serviettenschicht auf das Brett legen und mit einem Leim getränkten Pinsel bestreichen. Dabei sollte man sich von der Mitte nach Außen vorarbeiten und sehr vorsichtig vorgehen, da die Serviettenschicht sehr dünn ist und sich durch die Feuchtigkeit gerne auflöst wenn man sich mit dem Pinsel zu oft über derselben Stelle bewegt. Pinsel nach der Arbeit gleich auswaschen. Leim für Serviettentechnik ist in der Regel wasserlöslich.
Wenn die Serviette zusammen mit dem Leim auf dem Brett festgetrocknet ist, kann es weitergehen. (Am besten über Nacht trocknen lassen). Nun geht es an das Zusammenschrauben der Holzteile. Mit dem Dremel 300 und einem feinen Holzbohrer das Holzbrett komplett durchbohren um anschließend den gewählten Ast mit einer Holzschraube von der Brettunterseite aus festzuschrauben.
Je nach Bedarf können anschließend noch weitere Äste am Holzbrett oder am bereits fixierten Ast verschraubt werden. An meinem Schmuckständer habe ich am rechten Teil noch einen Ast waagerecht von oben festgeschraubt.
Um die Oberfläche der Äste vor erneuter Verschmutzung zu schützen und ihnen einen schönen Glanz zu verleihen, die Äste mit einem Klarlack für Holz einstreichen und erneut über Nacht trocknen lassen. Wer möchte kann nun L-förmige Nägel oder Nägel mit Ösen mit einem Hammer an den Ästen befestigen um später verschiedene Schmuckstücke einzuhängen.Bei meinem Schmuckständer habe ich in den Ast, welcher nach links zeigt, Nägel eingeschlagen da dieser zu schräg steht um selbstständig Ketten zu halten.
Der Schmuckständer ist fertig!

Autor dieser Bastelanleitung: Alexandra Scheu, Detailverliebt Glasperlenwerkstatt, 72810 Gomaringen.
www.atelier-detailverliebt.de

 

 

Eine Schmuckvitrine selber bauen aus einem Bilderrahmen und günstigem Zubehör

Meiner Glasperlen-Schmuckausstellung fehlte bis heute ein kleine Vitrine für Ohrschmuck. Es gibt eine Menge schöner Schmuckvitrinen zu kaufen, die aber alle eines gemeinsam haben: Sie sind recht teuer. Daher habe ich mir überlegt, wie ich aus einfachen, kostengünstigen und im besten Fall aus vorhandenen Materialen eine Schmuckvitrine selbst bauen kann.
Hierzu habe ich mir natürlich etwas einfallen lassen und es in den folgenden Bildern festgehalten.
Materialliste:

Die Holzlatte mithilfe einer Gehrungssäge im 45° Winkel in 4 Stücke auf passende Länge sägen. Solltest Du selbst keine Gehrungssäge haben, findet sich sicherlich ein netter Nachbar der hilfsbereit ist. Der Holzrahmen der daraus erstellt wird, soll die gleichen Maße in Höhe und Breite bekommen wie der Holzbilderrahmen.
Wenn alles Material und die zugesägten Holzlatten vorliegen kann es los gehen! Nun gilt es die Abstände der Holzstäbe zu bestimmen und an den seitlichen Holzlatten die entsprechenden Bohrlöcher anzuzeichnen. Sehr hilfreich ist hierbei, ein paar Ohrhänger zur Hand zu nehmen um die nötigen Abstände zu bestimmen.
Das Multifunktionsgerät Dremel 300 kann mit dem passenden Holz-Bohrersatz wunderbar als Bohrmaschine benutzt werden. Passend zum Durchmesser der Holzstäbe den Holzbohrer im ø 5mm auswählen und die Löcher für die Holzstäbe bohren.
TIPP: Vor dem Bohren einen Nagel und einen Hammer zur Hand nehmen und an allen angezeichneten Bohrlöchern ein kleines Loch einschlagen. Dieses „Ankörnen“ ist ein gutes Hilfsmittel um beim Ansetzen des Bohrers nicht zu verrutschen.
Den Holzbohrer aus dem Dremel 300 entfernen, eine Trennscheibe für Holz einspannen und die Holzstäbe auf entsprechende Länge absägen. Dabei bitte beide Enden des Holzstabes gut festhalten.
ACHTUNG: Bitte bei Arbeiten wie Bohren, Sägen, Schleifen, Trennen usw. eine Schutzbrille tragen. Es kann immer sein, dass Späne oder Splitter fliegen.
Wenn die Holzstäbe die richtige Länge haben alle zusammen mit einer Schraubzwinge auf dem Arbeitstisch fixieren und Bohrlöcher anzeichnen.
Aus dem Präzisions-Bohrersatz den passenden Bohrer in der Stärke der Schnur auswählen. Vor dem Bohren der Löcher unbedingt wieder alle Bohrlöcher „Ankörnen“.
ACHTUNG: Abrutschgefahr! Bitte mit der nötigen Vorsicht arbeiten und die Holzstäbe mit der freien Hand (zusätzlich zur Schraubzwinge) während dem Bohren fest auf den Tisch drücken damit sie sich nicht bewegen oder drehen.
Alle Einzelteile zusammen leimen.
Den geleimten Rahmen mit einer Schnur zusammenbinden um ein Verrutschen während des Trocknens zu verhindern. Den Rahmen zur Seite legen und den Holzleim trocknen lassen.
Jetzt ist der Bilderrahmen an der Reihe. Für die Vitrine werden wir alle Teile des Bilderrahmens weiterverwenden. Die Rückwand werden wir als Rückwand an den soeben geleimten Rahmen mit den Holzstäben nageln. Der Bilderrahmen und die Scheibe werden die Tür der Vitrine bilden.
Die Glasscheibe in den Holzbilderrahmen einlegen und mit einer Heißklebepistole ringsum einkleben.
Von der Bilderrahmenrückseite alle Metallteile (außer nützlicher Haken, die später zum Aufhängen der Vitrine dienen könnten) entfernen. Sollten die Metallklammern mit Nieten befestigt sein, ist ein kleines Dremel Graviermesser hilfreich um die Nieten aus dem Holz zu fräsen.
Da die Holzrückwand durch das Entfernen der Metallklammern Löcher bekommen hat, macht es Sinn die Vorderseite dieser Rückwand mit einem farblich passenden Stück Filz oder Moosgummi zu bekleben.
Sobald der Holzleim getrocknet ist können die Holzkanten mit einem feinkörnigen Schleifband bearbeitet werden.
Den Rahmen komplett mit Holzlack streichen und über Nacht trocknen lassen.
Jetzt geht es an die Endmontage der Einzelteile.
Die farblich passende Schnur durch die kleinen Löcher der Holzstäbe fädeln und oben und unten mit einem Knoten fixieren.
Die Bohrlöcher für die Scharniere anzeichnen, ankörnen und mit einem ganz feinen Präzisionsbohrer ø 0,8 mm vor bohren.
Die Scharniere mit dafür geeigneten kleinen Schrauben fixieren. Das Schloss auf der anderen Seite der Vitrine anbringen. In der Regel werden solch kleine „Kassettenverschlüsse“ mit Nägeln geliefert.
Die Vitrine ist fertig!TIPP: Meine Vitrine habe ich mal wieder sehr schlicht und in Weiß gehalten. Kann mir die Vitrine aber auch in bunten Farben sehr gut vorstellen. Hierzu einfach einen farbigen Bilderrahmen und einen farbigen Holzlack auswählen. Um der Vitrine einen besonders edlen Stil zu verpassen, könnte man auch einen geschnitzten Bilderrahmen in Gold oder Silber auswählen.
Aufgestellt auf einem Sideboard eignet sich die Vitrine ideal zum Aufbewahren von Schmuckstücken. Besonders schön wirkt die Vitrine wenn man sie an einer Wand aufhängt.

Autor dieser Bastelanleitung: Alexandra Scheu, Detailverliebt Glasperlenwerkstatt, 72810 Gomaringen.
www.atelier-detailverliebt.de

 

Der erste Beitrag im dobyu-Blog: Herzlich Willkommen

Endlich ist es soweit! Der dobyu-Blog ist eröffnet, hier werden nun regelmäßig interessante Artikel zum Thema Heimwerken und Basteln veröffentlicht. Das dobyu-Team, freie Autoren und Kunden berichten über ihr kreatives Hobby, spannende Projekte und ihre aktuellen Arbeiten. Selbstverständlich gibt es wertvolle Tipps zum Arbeiten mit Dremelwerkzeugen, sowie Ideen und Anregungen in Verwendung mit anderen Handwerksgeräten und verschiedensten Materialien.

Freuen Sie sich auf tolle Anleitungen und kreative Vorschläge, die Sie zum selber Machen animieren werden. Viel Spaß beim Basteln und Handwerken wünscht Ihr dobyu-Team!